Her mit dem Schampus!
Erfolge wollen gefeiert werden - nicht nur am Jahresende

Erfolge feiern

In den kommenden Tagen werden landauf, landab nicht nur die Glocken, sondern auch die Sektgläser wieder klingen. Weihnachtszeit ist Feierzeit. Wir stoßen miteinander an: Auf Geistliches und Weltliches, auf die Gesundheit und die herrliche Weihnachtsgans, auf das (mehr oder weniger) friedliche Beisammensein, auf das alte und das neue Jahr, und auf alles, was wir 2017 zu begießen versäumt haben. Denn im stressigen Alltag bleibt oft wenig Zeit, all die Erfolge, glücklichen Wendungen und herzerwärmenden Momente zu feiern, die wir uns hart erarbeiten, und die das Leben uns schenkt. Keinen Champagner, keinen Prosecco, nicht einmal einen kurzen Moment des Innehaltens und der Freude gönnen wir uns, um diese unterjährigen Ereignisse zu würdigen und zu feiern. Das ist ein Fehler.

Die Inflation der Motivationsmaßnahmen

Gerade im Business werden nicht selten Chancen vertan, gemeinsame Erfolge zu würdigen, Anerkennung auszusprechen und die Aufmerksamkeit auf das Erreichte zu lenken. Stattdessen werden Unsummen an Zeit, Geld und Hirnschmalz in ausgeklügelte Bonussysteme, Feelgood-Maßnahmen und Events investiert, in der Hoffnung, eine Leistungskultur zu schaffen. Abgestumpft von all den durchschaubaren Konditionierungsversuchen, nehmen Mitarbeiter gelangweilt an der jährlichen Weihnachtsfeier teil. Die wird zwar neuerdings in einer Indoor-Skihalle mit Hüttengaudi ausgerichtet. Doch der Chef trägt dieselben salbungsvollen Worte vor wie im letzten Jahr und alle sehnen sich danach, mal wieder einen freien Abend mit der Familie zu haben.

Das Timing ist entscheidend

Erfolge feiern geht anders. Es passiert zeitnah, während der Arbeitszeit und unangekündigt. Es ist die Runde Eis, die noch am Tag des Go-Live spendiert wird, bevor die ersten Fehlermeldungen eingehen. Es sind die knallenden Korken, die plöztlich durchs Großraumbüro tönen, nachdem ein neuer Kunde gewonnen wurde. Es sind die Dankeschön-Cupcakes, die verteilt werden, nachdem das nervenaufreibende und überstundenreiche Projekt endlich über die Bühne gebracht wurde. So funktioniert Anerkennung. So spüren wir, dass sich unser Einsatz lohnt. So starten wir optimitisch, selbstbewusst und voller Zuversicht ins nächste Projekt.

Also: Stellen Sie den Schampus kalt, der nächste Erfolg kommt bestimmt.

Ein fröhliches Jahr 2018!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.